Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Ein kleiner Werkstattbericht (5)

Brautschaubanner

Etwas ist noch nachzuholen:

Neben meinem Roman „Aber ein Traum“ und meinem Zyklus „Jahrmarkt in der Stadt“ ist dieser Blog von einem weiteren meiner Werke  geprägt, in das ich sehr viel Herzblut und Arbeit gesteckt habe (Vielleicht zu viel). Es ist die spannende Fantasy- und Science-Fiction-Romantrilogie Brautschau, an dem ich mit Vergnügen schreibe. Ich bin da wie Dr. Jeckyll und Mr. Hide – hin- und hergerissen zwischen E und U. Wahrscheinlich werde ich deshalb als Autor von niemandem ernst genommen…

Brautschau-Titel

Titelbild

Nachdem ich zwischen August ’13 und Januar ’14 an jedem Dienstag die ersten 6 Kapitel von Meister Siebenhardts Geheimnis, wie der Erste Teil der Brautschau-Triologie heißt, in homöopathischen Dosen ins Netz stellte, ließ ich mich in jugendlichem Überschwang dazu verleiten, im Anschluss den „Prolog“ zu Brautschau folgen zu lassen, der zwanzig Jahre vor der Haupthandlung spielt. Der Prolog ist mit seinen etwa 130 Buchseiten ein eigenständiger Roman und kann selbstverständlich auch als ein solcher gelesen werden.

Ich veröffentlichte allerdings den Prolog nicht vollständig, sondern ließ absichtlich den Schluss weg. Mich interessierte, ob ich irgend einen Leser gefunden hatte, der nach der Fortsetzung verlangte. Das Ergebnis war so niederschmetternd, dass ich im Anschluss darauf verzichtete,  diesen Schluss und die nächsten Kapitel von Meister Siebenhardts Geheimnis in den Blog zu setzen oder als E-Book zu verschenken. Selbstverständlich hatte niemand sich der Mühe unterzogen, meine Literatur zu lesen, die ich hier so freigiebig anbiete. Es ist vollkommen egal, was ich poste. Diese Erkenntnis musste ich erst einmal verdauen und verarbeiten, begreifen, dass ich hier fast ausschließlich für mich selbst blogge.

hintergrund brautwegAber ich kann nicht aus meiner Haut. In der letzten Woche habe ich eine neue Geschichte aus der Welt von Brautschau begonnen, die am südöstlichen Rand des Landes in der Stadt Karukora spielt. Deshalb wird es auch Zeit, endlich den Prolog zu beenden. Ich werde seinen Schluss morgen bloggen und ab sofort gibt es den Prolog gemeinsam mit den ersten 6 Kapiteln von Meister Siebenhardts Geheimnis, als umfangreiches E-Book in einer ZIP-Datei (beinhaltet die epub- und die azw-Version des Textes) über obigen Link oder auf der Texte/Kontakt-Seite.

Mag sein, dass diese wirklich schönen und spannenden Geschichten jetzt einen Leser finden. Die Hoffnung: Sie stirbt zuletzt.

Brautschau-Karte2

Die Welt von Brautschau

Einzelbeitrag-Navigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: