Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Grüße vom Berg

Liebe Freunde,

es gibt doch tatsächlich hier oben auf der Höhe Internet! Wunder der Technik. Na, da kann ich ja die Gelegenheit nutzen, um mich kurz von meinem kleinen Blogurlaub zu melden, obwohl ich aufgrund der Zugriffszahlen vermuten möchte, dass mich niemand wirklich vermisst oder gar liest. Es gibt mir auch zu denken, dass mein Beitrag mit den meisten „Gefällt mir“ in der letzten Zeit ausgerechnet jener von letzter Woche ist, in dem ich mich für unbestimmte Zeit vom Bloggen verabschiedet habe (Honni soit qui mal y pense).

Also gut, ich habe verstanden und werde schweigen wie dieser Steinerne Mann, der stumm und ernst ins Tal blickt und vorwurfsvoll die Unterlippe nach vorne schiebt:

Martell1

Hier noch ein paar Eindrücke meiner Wanderung hoch über dem Martell-Tal. Sollte es tatsächlich ein Paradies geben, in das wir alle nach unserem Ableben gehen, dann wünsche ich mir, dass es diesem sonnigen Weg gleicht, den ich mir gestern erwanderte: Einsam, erhaben, sonnig.

Martell2Auf dieser Alm traf ich dann übrigens meinen alten Freund Honoré. Er saß dort in der Sonne, aß saftige Birnen und Erdbeeren. Die gibt es dort oben noch. Er berichtete mir Neues von Rastignac und Andernaj. Honoré ist übrigens gerade dabei, endlich seine „Menschliche Komödie“ zu vollenden. Ich würde gerne mit seiner Erlaubnis einen Ausschnitt daraus veröffentlichen, aber ich sollte ja besser meinen Mund halten.

Martell3Vielleicht bleibe ich  noch ein paar Tage länger im Garten Eden.

Grüße, Nikolaus

Einzelbeitrag-Navigation

6 Gedanken zu „Grüße vom Berg

  1. Dir ebenfalls ein herrliches Wochenende. Hier bei mir im Süden regnet es seit vierundzwanzig Stunden ununterbrochen und es sieht nicht so aus, als würde das bald aufhören … Deshalb noch als Geschenk zum Herzerwärmen ein letztes Bild von meinem Kurzurlaub in Südtirol:

    Gefällt 1 Person

  2. https://worthaus.wordpress.com/ sagte am :

    was habe ich eben gelacht , meine welt in bildern, eine sprache die mir gefällt und kommentar
    antworten die so gar ich verstehe..grins wenns erlaubt ist. oh wie ich sie liebe meine berge
    dir ein wunderbares wochenende
    christin

    Gefällt mir

  3. Oder so … Südtiroler Wein, vor allem der Rote, der eher „Oranger“ heißen müsste, ist noch grusliger als die gegorene Maispampe, die sie hier als Bier verkaufen.

    Gefällt mir

  4. Hans-Dieter Heun sagte am :

    Mein Verleser: Nach dem 5. Bier ist die Weinsicht stark eingeschränkt.

    Gefällt mir

  5. Nach dem fünften Südtiroler Bier sind alle Berge gleich hoch – und die Weitsicht stark eingeschränkt.

    Hüttenruh

    Apropos: Hallo Forstbrauerei! Ich stehe jeder Zeit für einen Werbevertrag zur Verfügung.

    Grüße von Frau Klammerle und mir. Wir würden euch gerne mal wieder besuchen kommen. Ich melde mich, wenn ich vom Berg zurück bin.

    Gefällt mir

  6. Hans-Dieter Heun sagte am :

    Berge schenken Weitsicht … Es sei denn, es steht ein anderer Berg dem freien Blick im Weg.

    Gefällt 1 Person

%d Bloggern gefällt das: