Am Wegesrand (II)

Alltägliches, Leben, Malerei, Wandern

In einem umzäunten Areal des fürstlichen Schlosses von Wallerstein (https://klammerle.wordpress.com/2013/06/10/rieser-rad/) erhebt sich dieser Fels:

Wegrand1Wie man sieht, hat der  Erbprinz Carl-Eugen zu Oettingen-Wallerstein, dem das Areal gehört, eine „Felsenbenutzungsordnung“ auf ihm befestigen lassen, die fast gewaltiger ist als der Fels selbst. Hier ist sie noch einmal größer:

wegesrand2

Ach, selige Zeiten, als ein Vorfahre des Fürsten noch im Schlosseingang mit diesem Bild drohen konnte:

"Straff der Burg frids brecher"

„Straff der Burg frids brecher“

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.