Meine Romane als Taschenbuch und als E-Book

Über den Roman, Der Autor, E-Books, Literatur, meine weiteren Werke, Phantastik, Roman, Science Fiction

siebenhardtbuchgeltsamer-titelbild

divider2

Ich mache ungern Werbung und ich habe lange mit mir gerungen, aber jetzt bin ich ebenfalls unter die Selfpublisher gegangen.

Mein über 600 Seiten starker Roman
„Meister Siebenhardts Geheimnis“,

der erste Band der
„Brautschau“-Trilogie,

und der

1. Teil der Geltsamer-Serie
„Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren“
Die Frau, die der Dschungel verschluckte

sind ab sofort als Taschenbuch oder als günstiges E-Book
bei fast allen einschlägigen Internet-Buchhändlern
und auch über Amazon erhältlich.

Vielleicht kann ich ja doch den einen oder anderen Follower oder zufälligen Besucher dieses Blogs von meinem spannenden Werk voller Abenteuer und unerhörter Begebenheiten begeistern, an dem ich viele Jahre gearbeitet habe. Ich würde mich auch wahnsinnig über eine Rezension bei Amazon freuen.

(„Der Weg, der in den Tag führt“, ist übrigens das Prequel zu diesem Roman und erscheint hier im Augenblick jeden Mittwoch in Fortsetzungen. Der zweite Teil von „Dr. Geltsamer“: Die Hyänen von Berlin“ wird jeden Donnerstag fortgesetzt. Die vollständigen Romane werde ich dann im Spätsommer und im Herbst veröffentlichen.)

Darum geht es in „Meister Siebenhardts Geheimnis“:

Sechstausend Jahre sind vergangen, seit sich die hochentwickelte Kultur der Vorgänger in ihrer Hybris selbst vernichtet hat. Obwohl viele Länder der Welt dabei vollkommen zerstört wurden und die heute unbetretbaren Jenseitigen Lande im Westen bilden, sind die Vorgänger für die heutigen Völker nur mehr eine vage Erinnerung und ihr enormes technisches Wissen fast vollkommen vergessen. Allein Märchen und Sagen erzählen von ihnen.

Doch eine gewaltige Gefahr hat den entsetzlichen Untergang der Vorgänger überlebt und bedroht auf ’s Neue alles Leben auf der Erde.

Dies ist die Geschichte des jungen Half, eines Brautwanderers, der sein heimatliches Bauerndorf in der Provinz verlassen hat, um draußen in der großen Welt nach einer blonden Frau zu suchen, die er als Gattin nach Hause führen will. Dabei stolpert er zufällig in eine düstere Verschwörung um den von der Inquisition gejagten Meister Siebenhardt. Der abtrünnige Mönch aus dem Kirchenstaat von Italmar ist im Besitz eines Geheimnisses, das das Schicksal der Menschheit entscheiden könnte …

Und darum in „Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren“:

Der Schriftsteller Nikolaus Klammer (!) entdeckt zufällig in einer geheimnisvollen Buchhandlung den Roman „Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren“, dessen Autor zu seiner Überraschung er selbst sein soll. Er kauft das Buch und beginnt neugierig darin zu lesen. In dem Buch ist das spannende Expeditions-Tagebuch der brasilianischen Ärztin Elena Kuiper abgedruckt, einer in den Zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts im Amazonas-Dschungel verschollenen Forscherin. Die mutige Ärztin ist fern aller Zivilisation einem gefährlichen und wohl gehüteten Geheimnis auf die Spur gekommen. Das Werk, das diese ungeheuerliche Geschichte erzählt, hat angeblich ein Geistlicher des Vatikanischen Geheimarchivs der Inquisition herausgegeben.

Aber das Tagebuch der Ärztin ist erst der Anfang des Leseabenteuers, denn das seltsame Buch verwandelt sich jedes Mal, wenn es Klammer öffnet, in ein vollkommen anderes. Der Text darin verändert sich auf mysteriöse Weise und erzählt eine neue Geschichte.

Klammer wird in eine finstere Verschwörung von uralten und grausamen Mächten verwickelt, die sein eigenes und auch das Leben seiner Tochter Isa bedroht. Kann ihm das seltsame Buch helfen, das dunkle Geheimnis seiner Familie zu lüften?

Ein Buch von Niklas

Der Autor, Literatur, meine weiteren Werke, Roman, Science Fiction

siebenhardtbuch

Ich belästige meine ernsthaften Literaturfreude hier nur ungern mit Werbung; noch dazu für einen Roman, den sie und ich nie lesen würden.

Aber mein siamesischer Zwillingsbruder Niklas, der seine nette Genreliteratur und sogar Lyrik auf dem hübsch bunten Blog „Andere Welten, andere Zeiten“ veröffentlicht, hat den 1. Teil seiner fantastischen Brautschau-Trilogie zum Buch binden lassen. Er bat mich händeringend und vor mir im Staube auf den Knien rutschend, hier in meinen heiligen Hallen der ernsthaften Literatur auf sein Werk hinzuweisen, an dem er zwei Jahre lang gearbeitet habe. Nun, ich will kein Umensch sein. Deshalb:

Auf den 600 spannenden Seiten von „Meister Siebenhardts Geheimnis“ wird der Beginn einer dem Phantastischen (igitt!! – Wer liest denn so etwas! MRR hat nicht einmal Kriminalromane gelesen!) zuzuordnenden Geschichte aus einer weit, weit entfernten Zukunft erzählt, die Niklas mit folgenden Worten beschreibt:

Sechstausend Jahre sind vergangen, seit sich die hochentwickelte Kultur der Vorgänger in ihrer Hybris selbst vernichtet hat. Dabei wurden viele Länder der Welt vollkommen zerstört und bilden unbetretbaren, giftigen Jenseitigen Lande im Westen. Die Vorgänger sind für die heutigen Völker nur mehr eine vage Erinnerung und ihr enormes technisches Wissen ist fast vollkommen vergessen. Allein Märchen und Sagen erzählen von ihnen. Doch eine gewaltige Gefahr hat den entsetzlichen Untergang der Vorgänger überlebt und bedroht aufs Neue alles Leben auf der Erde.

Dies ist die Geschichte des jungen Half, eines Brautwanderers, der sein heimatliches Bauerndorf in der Provinz verlassen hat, um draußen in der großen Welt nach einer blonden Frau zu suchen, die er als Gattin nach Hause führen will. Dabei stolpert er zufällig in eine düstere Verschwörung um den von der Inquisition gejagten Meister Siebenhardt. Der abtrünnige Mönch aus dem Kirchenstaat von Italmar ist im Besitz eines Geheimnisses, das das Schicksal der Menschheit entscheiden könnte …

Niklas fügte noch hinzu, man könne das Werk auf  „Andere Welten, andere Zeiten“ auch kostenfrei und gratis direkt als E-Book herunterladen und dort werde demnächst die Fortsetzung veröffentlicht.

 

Das Haupt des Janus

Der Autor, Leben, Literatur, meine weiteren Werke, Werkstattbericht

Es hat ein wenig gedauert, bis ich erkannt habe, dass es ein Fehler von mir war, diesen Blog zu einer munteren Melange aus Tagebucheinträgen, Glossen, Fotografie und Literatur zu machen. Vor allem die Vermischung von sogenannter „ernster“ Literatur – wie es z. B. die Romane und Erzählungen meines Jahrmarkt-Zyklus‘ oder der blogtitelgebende Roman sind – mit Genrestücken, also Science-Fiction, Fantasy, Krimi, machte „Aber ein Traum“ zu einem janusköpfigen Zwitter mit einem lachenden und einem ernsten Gesicht. Und das schreckt – vermute ich – viele Leser ab. Markus Lüpertz hat wohl recht, wenn er kürzlich in einem ZEIT-Interview feststellte, er würde auf Fotos niemals lächeln, weil man ihn dann in Deutschland als Künstler nicht ernst nehmen würde.

jekyllhyde

Nikolaus M. Klammer, der seriöse Literat und Nikki Klammerle, der Pulp-Autor.

Also gut, ich kann aus meinen Fehlern lernen. Ich will niemanden verwirren und werde hier auf diesem Blog nur mehr mein ernstes, mein seriöses Dr.-Jekyll-Literatengesicht zeigen (zumindest meistens). Vielleicht nimmt man mich ja dann ernster. Meine Genretexte und „Brautschau“ werde ich nach und nach aus meiner Blogroll entfernen und sie an einen neuen, geeigneteren Ort bringen:anderewelten-Titelneu

Andere Welten, andere Zeiten

Dies ist mein neuer Mr. Hyde-Blog, meine Spielwiese für Fantasy & Science-Fiction. Sie ist nur einen Mausklick entfernt. Noch sind nicht alle Zimmer bezogen, noch arbeite ich an der Einrichtung. Wer hier mein lachendes Gesicht vermissen wird, kann es dort finden. Sie sind herzlich eingeladen, mich dort einmal zu besuchen.