Kategorien
Alltägliches Aufreger Autor Der Autor Diedorf Familie Fotografie Fragen Gedankensplitter Gesellschaft Glosse Horror Humor Katzen Kolumne Leben Philosophie Schriftsteller Sprache Urlaub

26.o8.22 – Endlichkeiten und der Lech

Es war Dürrenmatt, der gesagt hat, eine Geschichte sei erst dann zuende gedacht, wenn sie ihre schlimmste Wendung genommen hat. Das ist in den meisten Fällen der Tod. Er ist zumindest für ein Leben das Ende der Geschichte. Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende … Gibt es etwas verlogeneres? Nun, für die kleine hübsche Feldmaus, von der ich gestern und vorgestern berichtete, ist ihre persönliche Geschichte zuende gedacht, denn sie hat ihre schlimmstmögliche Wendung genommen. Zumindest nehme ich das an.

Kategorien
Alltägliches Aufreger Autor Der Autor Erinnerungen Gedankensplitter Geschichte Gesellschaft Glosse Horror Kolumne Leben Podcast Schriftsteller Sprache Wandern Werkstattbericht

30.05.22 – Eine dunkle Welt

Aber hübsch der Reihe nach. Vom Vatertag bis gestern Nachmittag waren Frau Klammerle und ich zu einem Kurzurlaub in Berching, wo wir uns mit einem befreundeten Paar trafen – es ist eine Freundschaft, die sich aus einer Urlaubsbekannschaft entwickelte und bereits seit weit über 30 Jahren besteht. Das hübsche, mittelalterliche Berching, das knapp oberhalb des Altmühltals am Main-Donau-Kanal liegt, ist ein Geheimtipp. Zum einen ist es ein Nördlingen im Miniatur, das sich ebenfalls seine vollständige, abschnittsweise begehbare Stadtmauer erhalten hat, zum anderen ist die Kneipen- und Hoteldichte im historischen Kern außerordentlich – auch wenn die Gemeinde dort seit Jahren die Straßen aufreißt und neu gestaltet.

Kategorien
Alltägliches Aufreger Augsburg Autor Caféhausgespräche Der Autor Erinnerungen Essay Fragen Gedankensplitter Geschichte Gesellschaft Horror Kolumne Kunst Leben Literatur Literatur Noch einmal daran gedacht Philosophie Schriftsteller Sprache Urlaub

Nein, ich will das nicht!

Nein! Ich will nicht darüber schreiben. Das haben in den letzten zehn Tagen schon so viele vor mir getan und tun es gerade in diesem Augenblick. Mein J’accuse interessiert niemanden und gerade in den „sozialen“ Medien würde es sich auch seltsam unpassend, zwiespältig und merkwürdig verlogen anhören. Die Hoffnung auf Frieden und Gerechtigkeit, nach dem Ende von Putins verbrecherischem Angriffskrieg ist common sense und einhellig. Das muss nicht extra von mir noch einmal mit einem hellblau-gelb gefärbten Bild garniert dargereicht werden.

Kategorien
Autor Caféhausgespräche Der Autor E-Books Ebook Erzählung Erzählung Experimente Fragen Gedankensplitter Geschichte Gesellschaft Heimat Horror Jahrmarkt in der Stadt Kolumne Kurzgeschichte Leben Lesung Literatur Literatur meine weiteren Werke Neuerscheinung Phantastik Philosophie Satire Schriftsteller Sprache Video

»Stromausfall« für 0,99 €

Sucht ihr noch eine gute Urlaubslektüre? Dann greift doch einmal zu einem Buch von mir!  Im Monat August kosten meine E-Books im Handel nur 99 Cent.