Kategorien
Abenteuerroman Autor Über den Roman Brautschau Brautschau Der Autor Der Weg der in den Tag führt Fantasy Fantasy Fortsetzungsroman Hörbuch Leben Lesung Literatur Literatur Märchen meine weiteren Werke Phantastik Podcast Roman Science Fiction

Teil 29: 8. Kapitel – Alis‘ Märchen von der tapferen Lakmi (3)

»Asgëir zögerte und zitierte dann – den Blick nach in­nen gewendet – einen uralten Text, der wohl nur ihm selbst noch bekannt war:

„Fünf Stäbe, um einen zu formen. Fünf Stäbe, das Reich zu schaffen. Wehe, Serdan, das Alter greift nach dir. – Aber dies wird dir gleichgültig sein und nichtssa­gend. Denn es ist eine alte Geschichte und ich habe durchaus nicht vor, sie heute zu erzählen. Was für dich wichtiger ist: Unten, im Mittelpunkt der Kasemat­ten dieser alten Stadt, in deren Überresten wir uns be­finden, gibt es in der Tat einen Schatz. Da habe ich die Wahrheit gesprochen. Doch dieser Schatz ist nicht aus Gold und er hat für jemanden außer mir keinen Wert. Und nur du kannst ihn holen. Aber nicht, weil der Durchgang für mich selbst zu eng wäre. Ich könnte durch ein Mauseloch schlüpfen; schau mich an, ich bin nur noch ein Skelett, dem ein wenig Haut über den Knochen spannt. Es gibt einen anderen Grund, aus dem ich nicht in die Schatzkammer gelangen kann, die früher Worum, also „Raum des Krieges“ genannt wur­de. Das kannst nur du, als Kind des jüngeren Blutes. Ich habe so lange auf dich gewartet.“«

Dies ist die 12. Podcastfolge der 2. Season.

»Asgëir zögerte und zitierte dann – den Blick nach in­nen gewendet – einen uralten Text, der wohl nur ihm selbst noch bekannt war:

Fünf Stäbe, um einen zu formen. Fünf Stäbe, das Reich zu schaffen. Wehe, Serdan, das Alter greift nach dir. – Aber dies wird dir gleichgültig sein und nichtssa­gend. Denn es ist eine alte Geschichte und ich habe durchaus nicht vor, sie heute zu erzählen. Was für dich wichtiger ist: Unten, im Mittelpunkt der Kasemat­ten dieser alten Stadt, in deren Überresten wir uns be­finden, gibt es in der Tat einen Schatz. Da habe ich die Wahrheit gesprochen. Doch dieser Schatz ist nicht aus Gold und er hat für jemanden außer mir keinen Wert. Und nur du kannst ihn holen. Aber nicht, weil der Durchgang für mich selbst zu eng wäre. Ich könnte durch ein Mauseloch schlüpfen; schau mich an, ich bin nur noch ein Skelett, dem ein wenig Haut über den Knochen spannt. Es gibt einen anderen Grund, aus dem ich nicht in die Schatzkammer gelangen kann, die früher Worum, also „Raum des Krieges“ genannt wur­de. Das kannst nur du, als Kind des jüngeren Blutes. Ich habe so lange auf dich gewartet.“«

Sprecher: Nikolaus Klammer
Musik: Heinz Christian

Alle Rechte liegen bei den Künstlern

 

 

Kommentar verfassen