Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Ich will das wissen: 130 Phantome

Die Statistik von WordPress behauptet einfach,(1) es würden 131 Leute meinem Blog „Aber ein Traum“ folgen. Das ist eigentlich eine tolle Zahl, aber mindestens 120 dieser „Follower“ schauen hier niemals vorbei, kommentieren nicht und drücken auch nicht nebenbei den „Gefällt mir“-Knopf. Sie sind nicht mal stumme Connaisseure, sondern schlicht nicht existent. Nun, ich vermute mal, dass die Hälfte der 131 „Follower“ ähnlich wie bei Facebook computergenerierte Bots sind oder Personen, die ihren eigenen Blog längst aufgegeben haben und damit nur als „Karteileichen“  meine Statistik aufhübschen. Von den restlichen „Followern“ werden wohl 50 bis 60 mir nach dem Twitter-Prinzip folgen, um für sich selbst zu werben; in der Hoffnung, dass ich es auch mit ihnen mache und dann auf ihrer Seite Kommentare und „Gefällt mir“ verteile – als wäre die Bloggerei ein Basar, auf dem man Gefälligkeiten handelt. Was ich hier schreibe, ist ihnen mit ziemlicher Sicherheit vollkommen egal. Ich könnte an dieser Stelle auch Katzenbilder posten oder Strickanleitungen oder Pornografie. Wahrscheinlich hätte ich dann noch mehr Phantom-Follower.

Selbstverständlich tappe ich mit meinen Vermutungen vollkommen im Dunkeln und würde gerne wissen, ob meine Mutmaßungen über die Zombies in meiner Followerliste ins Schwarze treffen. Jedoch … die, die ich fragen will, werden auch das hier nicht lesen, weil sie meine Seite niemals besuchen. Die Schlange beißt sich letzlich in den Schwanz; dieses Rätsel werde ich nicht lösen können.

Tatsächlich wäre ich die Pseudofollower gerne los, aber ich weiß nicht wie. Habt ihr ein paar Vorschläge?

Auf jeden Fall poste ich jetzt noch ein Bild von meiner Katze. Wer auf ein paar Nackte gehofft hat, den muss ich leider enttäuschen.(2)

_________________________________________

(1) Ich weiß nicht, ob die WordPress-Statistiken alle mit der neuen EU-weiten DSGVO konform sind und ich habe auch keine Lust, mich mit diesem Mist auseinanderzusetzen.

(2) Und stricken kann ich auch nicht.

Einzelbeitrag-Navigation

5 Gedanken zu „Ich will das wissen: 130 Phantome

  1. lunaewunia sagte am :

    Das stimmt, wenn ich bedenke, wie lang es dauert bis das Buch ankommt 😅

    Liken

  2. Na, dann musst du gleich die Fortsetzung bestellen, damit du nicht in ein Loch fällst. 😉

    Liken

  3. lunaewunia sagte am :

    Glaub ich dir dass du das gerne wissen würdest… Man hätte ja doch gerne ein realistisches Feedback zu dem was man tut… Doch generell ist es mit dem Feedback und dem bloggen so eine Sache…

    Und was die Katzen angeht… Ja, ich kenne durchaus diesen Moment, da man etwas schreiben möchte, und die Katze auf den Schreibtisch springt, um schnurrend in den Füller zu beißen… 😊

    Ach und übrigens ist endlich der Roman angekommen😉

    Gefällt 1 Person

  4. Es ist ja so: Im Grunde stören die nicht aktiven Follower nicht, sie sind nur eine Zahl. Zum Glück folgen mir kein Troll oder irgendein rechter Hassprediger. Allerdings würde ich schon gerne wisse, wie viele es denn nun tatsächlich sind, die mir auf meinem Blog folgen, weil sie an meinen Texen interessiert sind – 3? 5? 10? Ich werde es wohl nicht erfahren und das ärgert mich ein wenig. Ich weiß auch nicht, wie zuverlässig die Daten sind, die mir das Statistikprogramm von WordPress über die Besucherzahlen liefert. Tja …

    Katzen sind immer gut und Menschen, die keine Katzen mögen, sind mir äußerst suspekt. Aber hast du schon mal versucht, mit einer jungen Katze im Raum zu lesen oder zu schreiben? – Aussichtslos! Einer der Lieblingsschlafplätze von Amy, meiner Katze, ist meine PC-Tastatur oder die Zeitung oder das Buch, in denen ich gerade lesen will.

    Liken

  5. lunaewunia sagte am :

    Hmm, das ist tatsächlich eine gute Frage… Die einzige Möglichkeit, die loszuwerden, kann ich mir nur unter enorm viel Aufwand vorstellen, indem du mit dem Blog bzw der Seite umziehst … Da folgen dir dann def nur noch die interessierten hinterher… Da siehst du dann in jedem Fall, wer noch Interesse an dir hat, und wer nicht… Oder aber du machst dir die Mühe und versuchst herauszufinden, wer auf deinem blog unterwegs ist und spuren hinterlässt… Und entfernst die anderen. Wenn ich bei Statistik auf follower klicke, hab ich def die Möglichkeit, jeden einzeln zu entfernen… Ist eben nur schwer heraus zu bekommen, wer noch still und heimlich den Blog besucht, und wer nie… Andererseits sollte jemand weiterhin Interesse haben, kann er dir ja auch wieder folgen… Insofern…
    Alternativ finde ich klingen die Katzen aber auch nicht schlecht! Literatur und Katzen! Thalia steht voll mit solchen Kalendern, also das geht in jedem Fall! 😉

    Liken

%d Bloggern gefällt das: