Mein Vadderdag

Alltägliches, Der Autor, Fotografie, Heimat, Leben, Literatur, Wandern

Ich habe nie begriffen, warum Männer an Christi Himmelfahrt (auf gut schwäbisch „Vadderdag“ genannt) mit Bollerwägen und Bierkisten durch die Gegend ziehen und sich volllaufen lassen. Zudem dies in aller Regel keine Väter sind.

Ich für meinen Teil war heute mit Frau Klammerle und Sohn Nr. 1 beim Bergwandern. Gerade kommen wir wieder heim und lassen den warmen Tag auf unserer Terrasse ausklingen. Wir sind von Blaichach kurz hinter Immenstadt durch die idyllische Klamm der Gunzesrieder Ache (mit traumhaft schönem Stausee) gegangen und anschließend über Reute auf den Mittag, den ersten Gipfel der Nagelfluh-Kette. Es war ein herrlicher Tag und ich wünsche euch allen, dass eurer ebenso gelungen war.

  

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.