Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Ein Buch von Niklas

siebenhardtbuch

Ich belästige meine ernsthaften Literaturfreude hier nur ungern mit Werbung; noch dazu für einen Roman, den sie und ich nie lesen würden.

Aber mein siamesischer Zwillingsbruder Niklas, der seine nette Genreliteratur und sogar Lyrik auf dem hübsch bunten Blog „Andere Welten, andere Zeiten“ veröffentlicht, hat den 1. Teil seiner fantastischen Brautschau-Trilogie zum Buch binden lassen. Er bat mich händeringend und vor mir im Staube auf den Knien rutschend, hier in meinen heiligen Hallen der ernsthaften Literatur auf sein Werk hinzuweisen, an dem er zwei Jahre lang gearbeitet habe. Nun, ich will kein Umensch sein. Deshalb:

Auf den 600 spannenden Seiten von „Meister Siebenhardts Geheimnis“ wird der Beginn einer dem Phantastischen (igitt!! – Wer liest denn so etwas! MRR hat nicht einmal Kriminalromane gelesen!) zuzuordnenden Geschichte aus einer weit, weit entfernten Zukunft erzählt, die Niklas mit folgenden Worten beschreibt:

Sechstausend Jahre sind vergangen, seit sich die hochentwickelte Kultur der Vorgänger in ihrer Hybris selbst vernichtet hat. Dabei wurden viele Länder der Welt vollkommen zerstört und bilden unbetretbaren, giftigen Jenseitigen Lande im Westen. Die Vorgänger sind für die heutigen Völker nur mehr eine vage Erinnerung und ihr enormes technisches Wissen ist fast vollkommen vergessen. Allein Märchen und Sagen erzählen von ihnen. Doch eine gewaltige Gefahr hat den entsetzlichen Untergang der Vorgänger überlebt und bedroht aufs Neue alles Leben auf der Erde.

Dies ist die Geschichte des jungen Half, eines Brautwanderers, der sein heimatliches Bauerndorf in der Provinz verlassen hat, um draußen in der großen Welt nach einer blonden Frau zu suchen, die er als Gattin nach Hause führen will. Dabei stolpert er zufällig in eine düstere Verschwörung um den von der Inquisition gejagten Meister Siebenhardt. Der abtrünnige Mönch aus dem Kirchenstaat von Italmar ist im Besitz eines Geheimnisses, das das Schicksal der Menschheit entscheiden könnte …

Niklas fügte noch hinzu, man könne das Werk auf  „Andere Welten, andere Zeiten“ auch kostenfrei und gratis direkt als E-Book herunterladen und dort werde demnächst die Fortsetzung veröffentlicht.

 

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Ein Buch von Niklas

  1. Pingback: Anmerkungen zu „Pasenows Schöpfung“ – Teil 1 | Aber ein Traum...

%d Bloggern gefällt das: