Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Bitte nicht wecken! (Blogpause)

Die „Rockantenne“ gehört zu den wenigen Sendern, die ordentliche Musik spielen. Leider ist ihr Programm zumindest tagsüber recht eingeschränkt und es ertönen immer wieder die gleichen Songs. Damit unterscheiden sich sich kaum von den anderen Stationen, aber es ist immerhin Rock, der da in „Heavy Rotation“ läuft und nicht irgend ein Helene-Fischer-Xavier-Naidoo-Hiphop-Rhianna-Scheiß.

Man sollte den Redakteuren aber vielleicht einmal verraten, dass Frank Zappa auch andere Lieder als „Bobby Brown“ einspielte, Pink Floyd mehr als „Another Brick in the Wall“ kann, Alice Cooper auch andere Songs als „School’s out“ und „Poison“ hat und AC/DC-Stampf auch bei der hundertsten Wiederholung nicht besser wird. Nightwish jodeln gefühlt alle zehn Minuten „Nemo“, dann ertönt „Lady in Black“. Und wenn ich Sonntagmorgen noch einmal „Hotel California“ oder „Behind Blue Eyes“ – beides eigentlich schöne Titel – höre, schmeiße ich mich aus dem Küchenfenster im Erdgeschoss. Auch ist es wenig sinnvoll, im Februar Green Days „Wake me up when September ends“ zu spielen. Obwohl mein jüngerer Sohn behauptet, er bekäme von dieser Musik Kopfschmerzen, ist das eigentlich ein nettes Lied, aber die Dauerschleife, in der es gespielt wird, nervt. Das ist wie bei meinem Richard-Clayderman-Nachbarn, der jeden Tag das gleiche Easy-Listening-Stück auf seinem Klavier übt.

Warum erzähle ich das alles? Weil der Blog Sommerpause macht, ‚till September ends. Ich lasse die Arbeit hier bis Mitte, Ende September ruhen und schreibe in den nächsten Wochen meinen Roman zuende. Dann mache ich – wie erwähnt – Urlaub in Rügen, am Müritzsee und in Berlin. Der Blog ruht nicht ganz, denn ich werde Angefangenes wie das 9. Kapitel von „Brautschau“ und den Augsburgkrimi „Das goldene Kalb“ noch vollenden, aber ich werde ansonsten acht Wochen lang keine neuen Artikel mehr veröffentlichen.

Ich grüße die zufällig auf meine Seiten stolpernden Gäste, meine Follower und Freunde. Ich wünsche uns allen einen wundervollen, sonnigen, erfrischenden und erholsamen Sommer voller Einsichten, Genuss und Erfahrungen.

Ich werde Kraft sammeln und melde mich wieder zurück, wenn der September endet. Weckt mich bitte nicht vorher.

Eurer Nikolaus Klammer

Schleierfälle

Einzelbeitrag-Navigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: