Aber ein Traum …

Autorer als andere Autoren

Das 3. Kapitel ist da!

Ich habe –  wie kürzlich versprochen –  nun auch das 3. Kapitel meines Romans „Aber ein Traum“ vorerst einmal im PDF-Format hochgeladen. Es kann wie die vorhergehenden Kapitel 0, 1 und 2 über die Texte-Seite oder von oben rechts in der Ecke mit ein paar Mausklicks auf den eigenen Reader, das Smartphone oder das Tablet geladen und dann gelesen werden. Das 4. Kapitel veröffentliche ich gerade häppchenweise Donnerstags im Blog. Insgesamt sind damit inzwischen etwa 250 (!) Seiten des Romans kostenlos lesbar und ich hoffe, dass der eine oder andere von diesem Angebot Gebrauch macht. Wenn ich das 4. Kapitel vollständig veröffentlicht und überarbeitet habe, werde ich auch eine epub- (das gebräuchlichste Ebook-Format, z. B. für Tolino und Sony-Reader) und eine azw-Version (ausschließlich für Amazons Kindle) des gesamten Textes hochstellen.

Bei so viel Fleiß habe ich mir eine kleine Pause verdient, die ich bis nächste Woche wandernd, radfahrend und faulenzend* im hinteren Lechtal verbringen werde. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Der Blog läuft automatisch weiter; ich habe da ein paar Kleinigkeiten vorbereitet.

Bis bald,

Nikolaus.

moi4

(Nein, Herr Heun, dies ist kein Weinfass, in das ich gerade steige,
sondern das Kreuz des Nagelfluhgipfels
Stuiben,
den ich am letzten Donnerstag erklommen habe.)

_________________

* Warum schreibt man Faulenzen eigentlich nicht mit zwei „l“? „Faullenzen“ würde viel mehr Sinn machen. Schließlich ist es ja ein fauler Lenz, den ich mir da mitten im gewitterigen Spätsommer mache…

Einzelbeitrag-Navigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: