In der Nähe

Literatur, Lyrik, meine weiteren Werke, Sprache

So komm heran und gehe sachte.
Ich liege, erwarte
deiner Schritte sehnsuchtsvollen Klang.

Mir scheint, ich harrte ein Leben lang,
weiß nicht, war’s deins, war’s meins,
auf meines langen Schweigens Ernte.

Nun endlich hab ich mein Telos
gefunden, sagst du, sagst,
was solche Wörter nur verdecken.

So komm heran und beug dich nieder.
Ganz nahe ist das Ziel.
Dein weinroter Atem auf meiner Haut…

Gedicht IV, Berlin-Zyklus, 1987

Berlin 87-4

Ein Gedanke zu “In der Nähe

  1. Ich bin erschüttert von so viel Wortgewalt: deiner Schritte sehnsuchtsvollen Klang. Berlin 1987, und was ist aus Klammer bis heute geworden. Es macht mir bang.

    Gefällt mir

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.